Clavierfestival

Jan van Mol

Jan van Mol

JAN VAN MOL studierte am „Antwerps Conservatorium“ aber auch im „Lemmens-Institut“ und dem „Conservatorium van Gent“

Als Organist bekam er verschiedene nationale Auszeichnungen:
A. Paepen, Verrept- Brouwers, A. Rutzky

Er war Preisträger beim Internationalen Orgelwettbewerb in Avila/Spanien

Konzerte gab er wohl in allen Ländern Ost- und Westeuropas wie auch in Südafrika, Philippinen, Russland und Brasilien.

Jan van Mol kann auf viele Cd- und Schallplatteneinspielungen zurückblicken die von der Fachpresse hoch gelobt wurden.

Neben der Orgel ist er als Cembalospieler tätig.

Er war aber auch einer der Ersten, die sich um das authentische Harmoniumspiel kümmerte.

Zahlreiche Beiträge über die Orgel wurden in Fachzeitschriften verfasst.

Er war Lehrer am königlichen flämischen Konservatorium in Antwerpen und viele Jahre Titularorganist an der wundervollen Orgel der Sint-Pauluskirche in Antwerpen, wohl das bedeutendste historische Instrument der südlichen Niederlanden.

Als Referent hielt er viele Vorträge, wie unter Anderem bei den Kulturvereinigungen Amarant (Gent), Arcademia (Brügge), Davidsfonds (Leuven).

Als Gründer und Vorsitzender von Calcant, der Antwerper Orgelfreundevereinigung, führte er zahllose Initiativen durch (Orgelreisen, -konzerte, -wanderungen...) wobei er die Kirchenorgel den Menschen näher bringen möchte.

Im Jahr 2005 wurde er in Paris in die "Société académique Arts - Sciences - Lettres". aufgenommen.


Er ist eines der Gründungsmitglieder des Clavierfestivals auf Schloß Hundisburg.

In diesem Jahr am Festival kann er leider nur am ersten Tag da sein, da er am Freitag schon wegen Konzertverpflchtungen nach London muß.

Seine hohe Kunst des Orgelspiels und des Harmoniumspiels ist aber ab dem 28. Juni beim 8. Internationalen Rühlmannorgel-Festival in ganz Sachsen-Anhalt und Sachsen wieder zu genießen!

www.janvanmol.be


Eindrücke vom 1. Clavierfestival 2010: